Forschungsprojekt FlAixEnergy

Energieversorger stehen bei der Integration erneuerbarer Energien im Rahmen der Energiewende vor großen Herausforderungen. Durch die zunehmend volatile Einspeisung und den Rückgang konventioneller Kraftwerke wachsen die Anforderungen, Stromerzeugung und Stromverbrauch in Einklang zu bringen.

Im Rahmen des Projekts FlAixEnergy wird deshalb eine Plattform zur Synchronisation regionalen Stromverbrauchs industrieller Anwender und dezentraler Energieerzeuger in der Modellregion Aachen entwickelt.

Kernelement der Plattform ist ein Mechanismus, der die Flexibilität der industriellen Verbraucher bewertet und ihnen damit eine Beteiligung am Energie-Spotmarkt und Regelenergiemarkt ermöglicht. Dabei wird grundsätzlich ein Ausgleich auf lokaler Verteilnetzebene einem Ausgleich auf überregionaler Übertragungsnetzebene vorgezogen.

PSI Energy Markets leitet das Teilprojekt Smart Services

Zielbild des innovativen Forschungsansatzes des Projekts FlAixEnergy

Die Flexibilität des industriellen Verbrauchs birgt ein erhebliches Potenzial zum Ausgleich von Energiebilanzen. Um das Flexibilitätspotenzial zu erkennen, wird ein möglichst einfaches robustes Verfahren benötigt, das den Wert der Flexibilität des industriellen Verbrauchs ermitteln kann. Die ökonomische Bewertung stellt eine wesentliche Grundlage für die Erschließung des Flexibilitätspotenzials und die erforderliche Betrachtung der Wirtschaftlichkeit der Marktintegration der Verbrauchsflexibilität dar.

Ziel des Teilvorhabens „Smart Services“ ist die Entwicklung von energieflexiblen Planungs- und Steuerungsverfahren, die Konzeption und Erweiterung des Portfoliomanagements für die Bewertung und Vermarktung dieser Energieflexibilitäten sowie für den optimalen Portfolioausgleich unter Berücksichtigung der Flexibilität in Erzeugung und Verbrauch.

Unser Verfahren wird einen Lösungsansatz bieten, das Flexibilitätspotential der industriellen Verbraucher zu ermitteln, zu bewerten und in den Markt zu bringen, indem die vermarktbare Flexibilität auf einer Plattform in markttaugliche Produkte gewandelt wird. Durch einen standardisierten Prozess werden die Industrieunternehmen über die Plattform zum Marktteilnehmer und profitieren vom optimierten Kurzfristhandel.

PSI Energy Markets profitiert in diesem Teilprojekt vom Know-how bei der Markteintegration dezentraler Energien mit Hilfe von virtuellen Kraftwerken.

Projektkontakt

Elke Domeyer
+49 511 610189 60

Kriegerstraße 1E
30161 Hannover
em-vertrieb@psi.de